Sabrina Schmidt Fotografie (im folgenden Auftragnehmer) und der Auftraggeber schließen bei Zustandekommen eines Shootings folgenden
Vertrag:
Vereinbarungen:

  1. Lieferung der Bilder als Download über Dropbox nachbearbeitet und
    optimiert, innerhalb von spätestens 2 Wochen nach dem Shooting.
  2. Abtretung der Nutzungsrechte an den Bildern für nichtkommerzielle
    Nutzung an den Auftraggeber. Für kommerzielle Verwendung der fertigen Bildwerke (z.B. Werbung) wird das schriftliche Einverständnis des
    Auftragnehmers benötigt. Jegliche Manipulation (z.B. eigene zusätzliche
    Bearbeitung) der Fotos, der Verkauf oder die Teilnahme an Fotowettbewerben ist nicht gestattet bzw. bedarf meiner schriftlichen Zustimmung.
  3. Der Kosten für diesen Auftrag sind der Preisliste zu entnehmen (zzgl.
    Fahrtkosten). Die Bilder verbleiben bis zur vollständigen Bezahlung des
    Honorars beim Auftragnehmer. Die Bezahlung unmittelbar nach bzw. bis spätestens 14 Tage nach dem Shooting bar oder per Überweisung. Aufgrund der Kleinunternehmerregelung wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen.
    AGB
    I. Allgemeines
  4. Der Auftragnehmer erbringt Leistungen im Bereich Fotoshooting.
    Der Auftragnehmer erbringt alle Lieferungen und Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
    Diese sind Bestandteil der jeweils mit dem Kunden abgeschlossenen
    Verträge für Dienstleistungen.
  5. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht
    Vertragsbestandteil.
  6. Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass Bilder stets dem
    künstlerischen Gestaltungsspielraum des Auftragnehmers unterliegen.
    Reklamationen und/oder Mängelrügen hinsichtlich des vom Auftragnehmer ausgeübten künstlerischen Gestaltungsspielraums, des Aufnahmeortes und der verwendeten optischen und technischen Mittel der Fotografie sind ausgeschlossen. Nachträgliche Änderungswünsche des Auftraggebers bedürfen einer gesonderten Vereinbarung und Beauftragung
    und sind gesondert zu vergüten.
  7. Der Auftragnehmer wählt die Bilder aus, die dem Auftraggeber zur
    Abnahme vorgelegt werden.
  8. Der Auftragnehmer verpflichtet sich nicht zur dauerhaften Archivierung des Bildmaterials, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen schriftlich vereinbart werden. Originaldateien, wie RAW-Dateien
    verbleiben beim Auftragnehmer. Eine Herausgabe an den Auftraggeber
    erfolgt nur bei gesonderter schriftlicher Vereinbarung.
    II. Urheberrecht, Nutzungsrechte, Eigenwerbung
    AGBs
    II. Urheberrecht, Nutzungsrechte, Eigenwerbung
  9. Dem Auftragnehmer steht das Urheberrecht an den Bildern nach Maßgabe
    des Urheberrechtsgesetzes zu.
  10. Der Auftraggeber erwirbt an den Bildern die Nutzungsrechte für den nichtkommerziellen Gebrauch. Das Recht der Vervielfältigung und der Weitergabe
    an Dritte wird für nichtkommerzielle Zwecke eingeräumt. Eine kommerzielle
    Nutzung ist nicht gestattet und erfordert eine schriftliche Zustimmung des Auftragnehmers. Eigentumsrechte werden nicht übertragen. Nach der vollständigen
    Bezahlung des Honorars gehen die Nutzungsrechte an den Auftraggeber über.
  11. Der Auftragnehmer darf die Bilder zur Eigenwerbung auf sozialen Medien
    (facebook, Instagram) und Homepage (sabrinaschmidtfotografie.jimdo.com),
    sowie als Referenz für zukünftige Kunden verwenden. Die Auswahl der zu veröffentlichen Bilder wird vorher mit dem Auftraggeber abgestimmt. Auf die Gefahren der Auffindbarkeit über Suchmaschinen, die mangelnden Möglichkeiten
    der vollständigen Löschung, der Missbrauch durch Dritte sowie die Gefahr des
    möglicherweise mangelhaften Rechtsschutzes bei Missbrauch des Fotos außerhalb der EU wird der Auftraggeber hiermit hingewiesen.
  12. Der Auftragnehmer ist befugt, Bilder des Shootings zu erstellen, speichern,
    bearbeiten, kopieren, archivieren und löschen. Die Löschung der RAW-Dateien
    erfolgt nach einem Jahr. Die Löschung der bearbeiteten JPEG Dateien erfolgt
    frühestens nach einem Jahr spätestens jedoch auf Wunsch des Auftragnehmers.
  13. Die Einwilligung in Punkt II ist freiwillig. Eine Streichung dieses Absatzes
    birgt keinerlei Nachteile für den Auftraggeber und ist nicht an die Erfüllung des
    Vertrags gekoppelt.
  14. Die Einwilligung kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen schriftlich
    widerrufen werden. Der Widerruf bezieht sich immer auf zukünftige Nutzungen.
    Die Rechtmäßigkeit der bisher auf der Grundlage der Einwilligungen vorgenommenen Veröffentlichungen wird bis zum Widerruf nicht berührt.
    III. Haftung
  15. Gegen den Auftragnehmer gerichtete Schadensersatzansprüche aus Verzug,
    Unmöglichkeit der Leistung, Verletzung von gesetzlichen und/oder vertraglichen Neben- und Schutzpflichten bei Vertragsabschluss sind ausgeschlossen,
    soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches Verhalten des Auftragnehmers
    verursacht worden ist. Die Organisation, Vergabe und Ausführung von Aufträgen geschieht mit sorgfältiger Planung. Sollte jedoch auf Grund besonderer
    Umstände, wie z.B. plötzlicher Krankheit (auch von Familienangehörigen des
    Auftragnehmers), Verkehrsunfall, Umwelteinflüsse, Verkehrsstörungen etc. der
    Auftragnehmer zu dem vereinbarten Fototermin nicht erscheinen können, wird
    keine Haftung für jegliche daraus resultierenden Schäden, Verluste oder Folgen
    übernommen.
  16. Der Auftragnehmer haftet nicht für den Verlust von gespeicherten Daten und
    digitalen Daten.
  17. Beanstandungen, gleich welcher Art, sind innerhalb von 14 Tagen nach
    Übergabe der Bilder bzw. des Werkes schriftlich beim Auftragnehmer einzureichen. Danach gelten die Bilder oder Werke als vertragsgemäß und mängelfrei
    abgenommen.
  18. Bei Reproduktionen, Nachbestellungen und Vergrößerungen können sich
    Farbdifferenzen gegenüber der Vorlage oder den Erstbildern ergeben. Farbdifferenzen können auch bei Bildabzügen und Drucken jeder Art auftreten, die aus
    einer digitalen Datei erstellt wurden. Dies ist kein Fehler des Werkes und eine
    Reklamation ist hierdurch nicht berechtigt.
    IV. Nebenpflichten
  19. Der Auftraggeber versichert, dass er an allen, dem Auftragnehmer übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht, sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung,
    Vervielfältigung und Verbreitung besitzt. Ersatzansprüche Dritter, die auf Verletzung dieser Rechte beruhen, trägt der Auftraggeber.
    V. Datenschutz
  20. Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, alle ihm
    im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu
    behandeln.
    VI. Schlussbestimmungen
  21. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, auch bei Lieferungen und
    Veröffentlichungen im Ausland. Für alle nicht in diesen AGB geregelten Punkte, tritt die gesetzliche Regelung in Kraft. Der Gerichtsstand ist Detmold.
  22. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
  23. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen